FAQ

Welcher Typ Sägeblatt wird gebraucht zum Sägen der Spacer?

Es wird ein Sägeblatt aus Hartmetall mit ca. 80 gehärteten Zähnen empfohlen. Der Durchmesser sollte ca. 280 mm betragen, die Breite ca. 2,2 mm. Bei einer Vorschubgeschwindigkeit von 0.8 m / min – 1 m / min (bei automatisch einstellbarem Vorschub) beträgt die empfohlene Drehzahl 2700 U / min – 4800 U / min.

Wie groß darf die maximale freie Länge einer Sprosse im Scheibenzwischenraum betragen?

Der Maximalabstand zwischen Rahmen und Sprossenkreuz oder zwischen den beiden Rahmeninnenseiten sollte maximal 1,2 m betragen. Dieser Abstand sollte eingehalten werden, um ein Durchbiegen der Wiener Sprosse zu vermeiden.

Welcher Bohrer sollte verwendet werden?

Grundsätzlich lassen sich die SWISSPACER Abstandhalter mit den üblichen Standardbohrern der Maschinenhersteller einwandfrei bohren. Schlüsselpunkte sind jedoch eine gute Wartungsmoral und das regelmäßige Austauschen verschlissener Bohrer.
Bei einer ausschließlichen Verarbeitung von SWISSPACER Abstandhaltern empfehlen sich die Bohrer von Rottler und Rüdiger, die mit einer speziellen Bohrgeometrie für glasfaserverstärkten Kunststoff entwickelt wurden.

Wie unterscheiden sich SWISSPACER Ultimate und Advance optisch im Isolierglas voneinander?

Die beiden Produkte Ultimate und Advance sind im Isolierglas lediglich an Ihrer Beschriftung zu unterscheiden. Im Abstand von 2 Metern befindet sich eine Lasergravierung. Diese Gravierung enthält sowohl Chargennummer sowie den Typ des Abstandhalters.

Wie hoch ist die Lebensdauer von Isolierglaseinheiten mit SWISSPACER Air?

Isolierglaseinheiten mit SWS Air wurden erfolgreich einem Test nach EN1279-2 unterzogen. Das positive Bestehen eines solchen Tests entspricht erfahrungsgemäß einer Lebensdauer von etwa 25 Jahren. Anhand der eingegebenen Parameter überprüft Caluwin ob das entsprechende Isolierglas eine solche Lebensdauer erreichen kann.

Da der SWISSPACER Air eine kontinuierliche Druckausgleichsfunktion hat, besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit in den Scheibenzwischenraum gelangt. Wie vermeidet das Bauteil das Erblinden des Glases?

Der SWISSPACER AIR ist eine Metallhülse mit integrierter Spezialmembran. Der besondere Aufbau verhindert, dass sich im Scheibenzwischenraum Wasserdampf anreichern kann. Durch die permanente Druckentlastung bewahrt das Isolierglas langfristig seine Funktion und Qualität.

Welche Produkte lassen sich zum Reinigen der SWISSPACER Abstandhalter und Rahmen verwenden?

Bei Reinigen der Abstandhalter bzw. der fertigen Rahmen sollte man äußerst behutsam vorgehen. Die Folienseite darf nur mit einem Trockenen Tuch von Staub oder anderen Verschmutzungen befreit werden. Die Sichtseite (aus Perspektive des eingebauten Zustands) der Abstandhalter sollte mit einem angefeuchteten Mikrofasertuch bei Bedarf gereinigt werden. Der Kontakt mit Medien wie Öl, Spiritus oder ähnlichen Reinigungsmitteln sollten strikt vermieden werden.

Was sind die optimalen Einstellungen für Zusammenbaupressen um ein hochwertiges Ergebnis zu erzielen?

Da die Zusammenbaupressen unterschiedliche Funktionsprinzipien haben, lässt sich dies nicht verallgemeinern. Um einen reibungslosen Press- und Gasfüllprozess zu gewährleisten, sollten beim Einfahren der Rahmen Testscheiben von kleinen bis großen Größen produziert und vermessen werden. Sofern es die Einstellungen der Gasfüllpresse erlauben, sollte eine geringere Presskraft als bei Aluminium- oder Edelstahlabstandhaltern gewählt werden. Wenn möglich können die Presseinstellung die für Strukturgläser verwendet werden angewandt werden. Wichtig ist zudem eine gute Plattenparallelität der Zusammenbaupresse.

Wie sollen die Accessoires befestigt/gebohrt/verschraubt werden?

Grundsätzlich können Accessoires in drei Varianten befestigt werden, nämlich durch Bohren, Tackern oder Verschrauben. Um das Brechen des SWISSPACER Abstandhalters zu verhindern, ist ein Aufwärmen im Befestigungsbereich jedoch zwingend erforderlich.

Welches ist die mindestens notwendige Versiegelungshöhe um SWISSPACER Air einbauen zu können?

Die Dichtstoffhöhe muss minimal 4,5 mm betragen, damit der SWISSPACER Air nicht aus dem Randverbund hervorsteht und den Einbau des Isolierglases im späteren Einbau nicht verkompliziert